Connect with us

Blog

Der beste Optionen Broker für Einsteiger

Veröffentlicht

am

IQ banner2

Bei IQ Option handelt es sich um einen regulierten Broker, der den Online-Handel mit Optionen anbietet. Dabei erweisen sich die Konditionen und Leistungen des Brokers als gut für Einsteiger geeignet.

Doch worauf sollten Anfänger bei der Brokerwahl achten? Im folgenden Artikel stellen wir Wissenswertes zum Angebot von IQ Option dar, sodass sich interessierte Trader einen aussagekräftigen Überblick verschaffen können.

IQ Option – Konto kostenlos eröffnen

Die Anmeldung beim Broker IQ Option kann online über das entsprechende Formular auf der Webseite durchgeführt werden. Nachdem die Kontoeröffnung vollständig abgeschlossen wurde, ist noch die Mindesteinzahlung von 10 Euro vorzunehmen, bevor mit dem aktiven Handel gestartet werden kann. Die aufgezeigte Mindesteinzahlung ist vergleichsweise niedrig angesetzt, was gerade Einsteigern zugute kommen dürfte. Wer noch keine Erfahrungen beim Handel mit Optionen machen konnte, beginnt häufig mit geringen Kapitaleinsätzen.

IQ screener

Abb. Die IQ Option Handelsplattform

Der Handel mit Optionen verfügt über ein leicht verständliches Prinzip, sodass auch Anfänger einen schnellen Einstieg finden. Sicherlich stellen sich auch die Renditen einen relevanten Punkt dar. Bei IQ Option sind Renditen von bis zu 90 % möglich. Wobei auch die Risiken beim Handel mit spekulativen Finanzinstrumenten beachtet sollten. Ebenfalls positiv fällt der Kundenservice des Brokers auf. Dieser ist deutschsprachig und rund um die Uhr erreichbar. So können Einsteiger Fragen zum Angebot unkompliziert stellen. Darüber hinaus ist auch ein Einzahlerbonus aufgezeigt, der zu zusätzlichen Gewinnen führen kann. Jedoch sollten sich Trader mit den geltenden Bonusbedingungen auseinandersetzen, bevor der Bonus in Anspruch genommen wird.

Fazit: Die Kontoeröffnung erweist sich als unkompliziert. Es ist eine Mindesteinzahlung von nur 10 Euro zu leisten, was sich positiv für Einsteiger zeigt. Bei IQ Option können Renditen von bis zu 90 % erzielt werden. Der deutschsprachige Kundensupport ist rund um die Uhr erreichbar. Trader können von einem Bonussystem profitieren. Hierzu sind die Bonusbedingungen zu beachten.

Mindesthandelssumme und Handelsarten

Beim Handel mit Optionen sollte nicht das gesamte Kapital auf eine Position gesetzt werden. Dies sollten Einsteiger mit in das Money-Management für den Handel einkalkulieren. Die Mindesthandelssumme bei IQ Option beträgt nur 1 Euro, sodass auch Trades mit sehr geringem Kapitaleinsatz platziert werden können. Es liegen verschiedene Handelsarten vor, dabei erweisen sich die Call- und Put-Optionen als die wohl bekanntesten. Zudem ist diese Handelsart gut für Einsteiger geeignet. Es wird hierbei auf fallende oder steigende Kurse eines bestimmten Basiswertes gesetzt. Die Laufzeit der Position steht von Beginn an fest und ebenso der mögliche Gewinn beziehungsweise Verlust.

IQ Plattform neu

 Abb. Trading mit IQ Option

Der Broker zeigt zudem noch Turbo-Optionen auf, die sich durch eine extrem kurze Laufzeit auszeichnen. Dabei betragen die Laufzeiten zwischen 60 Sekunden und 5 Minuten. Auch wenn sich durch diese Handelsart hohe Renditen erzielen lassen, sollten gerade Einsteiger die Risiken bei Turbo-Optionen nicht verkennen. Diese zeigen sich mitunter besser für erfahrene Trader geeignet, die sich mit den Trends auf den Märkten auskennen.

IQ Plattform gross

Abb. Trading mit IQ Option im Vollbildmodus

Fazit: Beim Broker IQ Option finden Trader eine Mindesthandelssumme von nur 1 Euro vor, sodass der Einstieg in den Handel mit geringen Kapitaleinsätzen realisiert werden kann. Zudem zeigt der Broker verschiedene Handelsarten auf, wobei sich für Einsteiger die Call- und Put-Optionen gut eignen.

Demokonto und Bildung

Wer zunächst Kenntnisse über den Finanzmarkt und das Finanzinstrument an sich sammeln möchte, findet bei IQ Option ein attraktives Bildungsangebot vor. Dazu sind Video-Tutorials aufgeführt, die über die Grundlagen des Handels mit Optionen informieren. Für Einsteiger ist auch ein Demokonto wichtig, über das der Handel ausgetestet werden kann. Das IQ Option Demokonto ist kostenlos. Positionen werden über das Demokonto mit virtuellen Beträgen gesetzt, sodass der Handel risikofrei erfolgt.

IQ awards

Zudem können Trader den Umgang mit den Funktionen der Handelsplattform erproben. Zum Leistungsspektrum des Brokers zählt weiter die Trading-App. Diese erweist sich als praktisch, da der Zugriff auf das Handelskonto von unterwegs aus möglich ist. Dazu benötigen Trader ein Smartphone oder Tablet mit Android- oder iOS-System. Die Applikation weist eine benutzerfreundliche Oberfläche auf, sodass sich die Bedienung als komfortabel erweist. Für die folgenden iOS-Geräte ist die kostenlose Trading-App nutzbar

● iPad

● iPhone

● iPod touch

Fazit: Für Einsteiger ist ein umfassendes Bildungsangebot ein wichtiger Punkt, um die Kenntnisse zu erweitern. Das IQ Option Demokonto ist kostenlos und bietet eine hilfreiche Möglichkeit, den Handel zunächst auszuprobieren. Dabei können Trades ohne Risiko gesetzt werden, da mit virtuellen Beträgen gehandelt wird.

Fazit: Überzeugende Handelsbedingungen für Einsteiger

Bei IQ Option finden Einsteiger eine Mindesteinzahlung von 10 Euro vor, was sich als sehr niedrige Einstiegshürde erweist. Zudem zeigt sich vorteilig, dass die Mindesthandelssumme 1 Euro beträgt. Es können Renditen von bis zu 90 % erzielt werden, wobei gerade Einsteiger die Risiken des Handels mit Optionen nicht aus den Augen verlieren sollten. Der Handel mit Call- und Put-Optionen bietet für Anfänger einen guten Einstieg, da hierbei lediglich auf fallende oder steigende Kurse gesetzt wird. Die aufgezeigten Video-Tutorials bieten Grundlagen zum Handel mit Optionen. Über das Demokonto können erste Schritte, ohne Risiko gemacht werden, bevor der aktive Handel mit echten Kapitaleinsätzen erfolgt.

Direkt Zum Anbieter

Weiter lesen

Blog

Deshalb lohnt sich eine Investition in Kryptos auch noch 2023

Veröffentlicht

am

„Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben.“ Dieses Zitat von Eleanor Roosevelt gilt auch für Investoren, die in den nächsten Jahren vom Hype der Kryptowährungen profitieren möchten. Der Markt hat in den vergangenen Jahren eine enorme Entwicklung durchgemacht und viele Investoren haben bereits von den Chancen profitiert, die Kryptowährungen bieten.

Aber was bringt die Zukunft? Lohnt es sich immer noch oder ist der Zug längst abgefahren? Die Antwort ist ein klares Ja. Trotz der Volatilität und Unsicherheit am Markt gibt es gute Gründe, die zukünftig für eine Investition sprechen. Zwar vergleichen viele Personen eine Investition mit Glücksspiel oder einer Wettabgabe, aber wenn man gewisse Faktoren beachtet, blitzt das Entwicklungspotenzial auf.

Kryptowährungen bieten eine dezentrale und transparente Alternative zu zentralisierten Banken und Finanzinstitutionen. Sie haben das Potenzial, traditionelle Finanzsysteme zu revolutionieren und eine neue Ära des Geldes einzuläuten. In diesem Artikel werden wir uns genauer ansehen, warum eine Investition sinnvoll sein kann.

Wir werden unseren Blick auf das zukünftige Potenzial dieser digitalen Währungen werfen und uns neben den Vorteilen gegenüber dem traditionellen Währungssystem auch die Chancen der Blockchain Technologie ansehen.

Eine langfristige Investition mit dem Potenzial für zukünftiges Wachstum

Wer langfristig in Kryptowährungen investiert, kann von einem enormen Potenzial für zukünftiges Wachstum profitieren. Obwohl die Kurse in der Vergangenheit stark schwankten, beispielsweise als Bitcoin nach zwei Jahren erstmals am 17.06.2022 wieder unter 20.000 € gefallen ist, haben einige der bekanntesten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum bereits seit Einführung eine beachtliche Wertentwicklung erfahren.

Dabei ist das Potenzial für weiteres Wachstum noch lange nicht ausgeschöpft. Wir widmen uns noch einmal dem Bitcoin, bei diesem prognostizieren Analysten und Experten eine Wertsteigerung jenseits der 100.000 €! Zahlreiche Experten sind sich also einig, dass Kryptos in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen werden. Eine immer größere Zahl an Unternehmen akzeptiert bereits Bitcoin und Co. als Zahlungsmittel und auch Regierungen beschäftigen sich verstärkt mit dem Thema Blockchain-Technologie.

Neben dem Potenzial für zukünftiges Wachstum bieten Kryptowährungen auch eine Möglichkeit zur Diversifikation des Portfolios. Durch die Investition in verschiedene digitale Währungen können Anleger ihr Risiko reduzieren und gleichzeitig von verschiedenen Entwicklungen am Markt profitieren. Dabei sollten Investoren jedoch darauf achten, dass sie sich über die verschiedenen Kryptowährungen informieren und ihre Entscheidungen auf Basis von fundierten Analysen treffen. Zudem sollten sie sich bewusst sein, dass der Handel mit digitalen Währungen mit hohen Risiken verbunden ist und nur mit einem entsprechenden Risikomanagement erfolgen sollte.

Als Absicherung gegen Inflation: Sind sie wirklich so sicher wie Gold?

Kryptowährungen sind eine relativ neue Anlageklasse und werden oft mit Gold verglichen, wenn es um die Absicherung gegen Inflation geht. Aber sind sie wirklich so sicher wie Gold? Die Antwort lautet Jein! Werfen wir aber zuerst einen Blick auf die Entwicklung der beiden Anlageprodukte. Schaut man auf die vergangenen 10 Jahre, so zeigt sich, dass traditionelle Absicherungsmöglichkeiten wie Gold zwar auch eine gewisse Stabilität aufweisen, jedoch keine vergleichbare Rendite erzielen konnten wie Bitcoin & Co.. So stieg etwa der Goldpreis in den vergangenen 10 Jahren um etwa 62,58 %, während Bitcoin in derselben Zeit einen Anstieg um unglaubliche 2500 % verzeichnen konnte.

In der Regel haben sie eine begrenzte Gesamtmenge, bei Bitcoin liegt diese bei 21 Millionen, was bedeutet, dass sie nicht einfach durch übermäßige Produktion entwertet werden können. Wie Gold sind auch Kryptowährungen dezentralisiert und unabhängig von Regierungen oder Zentralbanken. Allerdings sind sie immer noch sehr volatil im Vergleich zu Gold. Insbesondere in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit kann der Wert von Kryptos schnell schwanken, was gleichzeitig den Anlegern teilweise horrende Gewinne versprechen kann. Idealerweise diversifiziert man auch in diesem Fall und legt sich ein Portfolio an, welches sowohl Kryptowährungen als auch Gold beinhaltet.

Schnelle und kostengünstige Transaktionen – Warum Kryptowährungen eine Alternative zu traditionellen Finanzsystemen sind

Befassen wir uns nun mit einem anderen Thema. Immer wieder werden Stimmen laut, Kryptowährungen könnten das traditionelle Finanzsystem auf den Kopf stellen oder gar ablösen. Eine der großen Vorteile von ihnen ist die Geschwindigkeit und Kosteneffizienz von Transaktionen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Banküberweisungen oder Kreditkartenzahlungen, die je nach Art der Überweisung bis zu drei Tage in Anspruch nehmen können, werden Krypto-Transaktionen in der Regel innerhalb von wenigen Sekunden bis zu 10 Minuten bestätigt. Zudem fallen bei vielen Kryptos nur minimale Transaktionsgebühren an.

Dies macht Bitcoin, Ethereum & Co. insbesondere für internationale Überweisungen sehr attraktiv, da sie deutlich schneller und günstiger sind als traditionelle Methoden. Auch für den Online-Handel bieten Kryptowährungen eine einfache und schnelle Zahlungsmethode. Überdies ermöglicht ihre dezentrale Natur einen direkten Peer-to-Peer-Austausch ohne Zwischenhändler wie Banken oder Zahlungsabwickler.

Dies reduziert nicht nur die Kosten für den Endverbraucher, sondern verbessert auch die Sicherheit und Anonymität von Transaktionen. Schnelle und kostengünstige Transaktionen sind nur einer der vielen Gründe, warum Krypto als Alternative zu traditionellen Finanzsystemen immer beliebter werden. Es ist daher wahrscheinlich, dass sich Investitionen in diesen Bereich auch in Zukunft lohnen werden. Zukunft? Wie sehen die Prognosen der digitalen Vermögenswerte außerhalb der Investitionsmöglichkeiten überhaupt aus?

Zukunftsmusik: Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Branchen und Potenzial für innovative Technologie Blockchain

Besonders die Blockchain steht hier im Fokus! Sie ermöglicht es, Daten zu speichern und zu übertragen, ohne dass eine zentrale Kontrolle notwendig ist. Dadurch wird die Sicherheit bei allen Transaktionen erhöht. Auch die Kosteneffizienz wird durch den Einsatz von Blockchains verbessert, da es keine Notwendigkeit für Mittelsmänner gibt. Dies macht die Technologie besonders attraktiv für Unternehmen aus verschiedenen Branchen.

Beispielsweise sind Finanzdienstleister von den Vorteilen von Blockchain beeindruckt, da sie Transaktionen schneller und sicherer machen können als herkömmliche Methoden. Die Blockchain-Technologie hat nicht nur das Potenzial, die Finanzbranche zu revolutionieren, sondern auch andere Industrien zu transformieren. In der Logistikbranche könnte sie beispielsweise zur Nachverfolgung von Waren und zur Optimierung von Lieferketten eingesetzt werden. Auch im Gesundheitswesen könnte sie dazu beitragen, Patientendaten sicher und effizient zu speichern und auszutauschen.

Ein weiteres Beispiel gefällig? In der Energiebranche könnte sie helfen, den Einsatz erneuerbarer Energien zu fördern und den Handel mit Strom zwischen verschiedenen Parteien zu vereinfachen. Und in der Immobilienbranche könnte sie für Transparenz bei Grundstücksverkäufen und -transfers sorgen. Aufgrund des Potenzials der Blockchain-Technologie ist es nicht verwunderlich, dass Krypto-Investoren weiterhin in dieses revolutionäre System investieren werden, obwohl es schon fast 20 Jahre besteht. Es ist daher wahrscheinlich, dass Kryptoinvestoren auch im Jahr 2023 und noch viele weitere Jahre von den Vorteilen profitieren werden.

weiterlesen

Blog

Casino-Streams boomen – was sind die Gründe?

Veröffentlicht

am

Der Online-Streaming-Markt boomt in den letzten Jahren enorm. Die Themen des Streamings sind dabei unterschiedlich. So zeigen sich Menschen, während sie Musik machen oder wie sie kochen. Einen besonderen Boom aber erleben die Streamings rund das Gaming und Gambling. Im Bereich des Casino-Streamings explodieren die Nutzerzahlen regelrecht.

Hier kann man einem Streamer zum Beispiel beim Spielen mit Online Slots zusehen. Der Zuschauer fühlt sich schnell als ein Teil des Ganzen. Er spielt zwar nicht selbst, trotzdem fiebert er genauso mit. Nur muss er dabei nicht das Risiko eingehen, sein eingesetztes Geld zu verlieren.

So funktioniert das Casino-Streaming

Casino-Streaming bedeutet, dass man die eigenen Spielaktivitäten live ins Internet überträgt. Welche Spiele hier letztlich übertragen werden, hängt vor allem von den Vorlieben des entsprechenden Streamers ab. Der größte Anteil der Streamer im Bereich des Casino-Streaming hat sich auf das Slot-Streaming spezialisiert. Darüber hinaus gibt es Spieler, die Streaming im Bereich des Roulettes oder des Blackjacks anbieten.

Vor allem Spielautomaten stehen im Fokus

Im Fokus stehen aber überwiegend Spielautomaten. Anders als Karten- und Tischspiele sind diese Spiele rasant und spannend. Bei Streaming rund um Tisch- und Kartenspiele, wie zum Beispiel Blackjack, dreht sich alles eher um Strategien.

Natürlich ist es extrem schwierig, sich gleichzeitig auf das Spiel zu konzentrieren und das Publikum im Internet zu unterhalten. Aus diesem Grund sind Verluste fast vorprogrammiert.

Zuschauer erleben Spannung, Nervenkitzel & Spaß

Beim Casino-Streaming wird zum einen das Spiel selbst auf dem Bildschirm gezeigt, als auch der Streamer selbst. Während des Spiels erklärt er den Ablauf des Spiels. So ist es möglich, Emotionen live mitzuerleben. Besonders beliebt sind die Casino-Streamings, weil der Zuschauer auf der einen Seite live dabei ist.

Aber auch, weil er sich dennoch entspannt zurücklehnen kann und einfach ohne jedes persönliche finanzielles Risiko Teil des Ganzen ist. Dennoch sind hier immer Spannung, Spiel, Nervenkitzel und Spaß garantiert. So sorgen Casino-Streamer für die perfekte Unterhaltung.

Abwechslungsreiche und spannende Events

Wer davon ausgeht, dass es langweilig ist, anderen beim Spielen zuzusehen, unterliegt einem Irrtum. Der Zuschauer wird hier unmittelbar vom Spielfieber erfasst. Vor allem sorgen die Top Casino-Streamer für viel Abwechslung über eine „Bonus Hunt“ oder Ähnliches. Hier werden die Slots nur so lange gespielt, bis der Freispielmodus erreicht ist. Sofort wird das Spiel dann von dem Gamer gewechselt, wo er dann versucht, an einem anderen Slot die Sonderrunden auszulösen.

Im Anschluss werden diese Free Games an allen Automaten nacheinander in Anspruch genommen. So kommt es oftmals zu großen Gewinnen. Die Toperträge werden besonders in den Freirunden ausgeworfen. Oftmals werden außerdem noch weitere Bonusrunden aktiviert. Daraus resultieren dann häufig unglaubliche Gewinnläufe, die den passiven Zuschauer faszinieren.

Casino-Streams sind also alles andere als langweilig. Sie bieten jede Menge abwechslungsreiche und spannende Events. Hinzu kommt, dass jeder Streamer eine eigene Spielweise hat und somit zusätzlich für Abwechslung sorgt.

Ständig steigt die Zahl der Streamer weiter an

Die Zahlen aktiver Streamer auf den besonders beliebten Streaming Plattformen bei Twitch und YouTube steigen immer weiter an. Immer mehr Spieler kommen aus der ganzen Welt auf diese beiden Plattformen und bieten tolle Live Streams an.

Zuvor hatten viele von ihnen schon einen Kanal bei YouTube, wo sie schon vielfach ihre Gewinnvideos gepostet haben. Live Streams sind beispielsweise aus dem Leben vieler Menschen in den nordischen Ländern Schweden und Norwegen gar nicht mehr wegzudenken.

Der größte Casino-Streamer aus Skandinavien ist CasinoDaddy. Er hat aktuell mehr als 184.000 Follower auf Twitch (Stand April 2023), wohingegen er bei YouTube vergleichsweise wenig Follower hat. Im Norden Europas ist die Community sehr groß. Und auch in Zukunft ist davon auszugehen, dass sie stetig wachsen wird.

Wie die Fans vom Streaming profitieren

Dank des Casino-Streamings ist immer gesichert, hier echten Nervenkitzel zu erleben. Der immense Vorteil liegt vor allem darin, dass Zuschauer gleichzeitig kein finanzielles Risiko eingehen müssen. Viele Kanäle bieten in der Regel eine enge Community. Hier kann via Chat einfach und unkompliziert kommuniziert werden.

Während des Spiels sprechen die Follower beispielsweise über zufällige Dinge, oder es kommt zu Diskussionen, die das Geschehen auf dem Bildschirm betreffen. So empfindet jeder Teilnehmer sehr schnell ein enges großes Zugehörigkeitsgefühl.

Zuschauer lernen beim Casino-Streaming dazu

Es gibt aber auch ganz andere Gründe, warum die Zuschauer ihren Idolen folgen. Ihr Ziel ist es, möglichst viel über ein bestimmtes Casino Spiel zu lernen. Somit legen die Streamings auch einen guten Grundstein, um sich in Ruhe mit dem jeweiligen Casino Spiel vertraut zu machen.

Man lernt allein durch das Zuschauen die Funktionsweise der unterschiedlichen Spiele kennen. Auch bekommt man schnell Kenntnis, welche Funktionen sich auszahlen, und man kann als Zuschauer sofort entscheiden, ob es sich überhaupt um ein Spiel handelt, was man selber wirklich attraktiv und lohnend findet.

Regelmäßige Spenden für Streamer

Die Faszination hinsichtlich des Zuschauens geht manchmal sogar so weit, dass einige Fans ihrem Lieblings-Streamer sogar Geld spenden, um ihn auch wirklich sehen zu können. Solche Spenden sind für den Streamer im Grunde ein zusätzliches Einkommen, das wiederum im Casino für weitere Einsätze verwendet werden kann. Auch wenn es vollkommen unglaublich klingen mag, aber derartige Spenden belaufen sich gelegentlich sogar auf tausende von Euro.

Darum boomt das Casino-Streaming

Es eröffnen sich durch das Streamen viele neue Möglichkeiten für die Casino-Streamer. Zu Beginn war es vermutlich nur der Spaß am Streamen. Doch schnell wurde den Streamern klar, dass man mit dem Streaming auch gutes Geld verdienen kann. Wohl jeder Online-Casino-Streamer hat seine Lieblings-Online-Casinos. Unter anderem können das auch Online-Casinos sein, in denen nur mit Krypto-Währungen eingezahlt werden kann.

Während des Streams werden diese Casinos beworben, indem sie kundenspezifische Boni, Bonuscodes und Willkommenspakete anbieten. Sobald ein Spieler den Bonuscode nutzt oder beginnt, über den Link des Steamers zu spielen, erhält der Streamer Geld dafür. Das wiederum sorgt beim Streamer für zusätzliche Einnahmen.

Die Streaming-Branche wächst immer weiter – auch andere Plattformen profitieren

Der unangefochtene Platzhirsch bei den Livestreaming-Seiten ist nach wie vor die Streaming Plattform Twitch.tv, die bereits seit einigen Jahren zum Amazon-Konzern gehört. Doch aufgrund einiger Angebote bestimmter Streamer bekommen inzwischen auch YouTube Gaming und Facebook Gaming immer mehr vom Kuchen ab. Der größte Teil der Streamer hat sich aber über ein bestimmtes Spiel seine Zuschauerzahlen aufgebaut. Das führte dann letztlich zu ihrem eigentlichen Bekanntheitsgrad.

Vor allem die Streamer, die im Gamingbereich breit aufgestellt sind, sind vor allem als „Variety-Streamer“ bekannt. Aber eine noch größere Zuschauerzahl ziehen die Streamer an, die darüber hinaus in Bereichen wie Just Chatting oder Outdoor-Aktivitäten streamen. Das ist auch der Grund, warum sich gerade die Variety-Streamer unter den Top Streamern wiederfinden.

weiterlesen

Blog

Was sind Non-fungible Token (NFT)?

Veröffentlicht

am

Non-fungible tokens (NFTs) haben Sie sicherlich schon in einem Nachrichtenartikel auf Crypto Insiders gesehen. Diese Art von Krypto-Token wird immer beliebter, was nicht überraschend ist. Schließlich ermöglichen diese Token den Menschen, einige wirklich interessante Dinge zu tun! Auf dieser Seite erfahren Sie, was NFTs sind, wie sie funktionieren und was beliebte NFT-Projekte sind.

Technologie

Beginnen wir mit den ersten beiden Fragen: Was ist ein NFT und wie funktionieren sie? Ein NFT ist ein Krypto-Token, der einzigartig ist. Wenn Sie einen Bitcoin gegen einen anderen Bitcoin eintauschen, ist der Bitcoin, den Sie jetzt haben, eigentlich derselbe wie der Bitcoin, den Sie vorher hatten. Das nennen wir Fungibilität. Nicht-Fungibilität bedeutet hingegen, dass die Token nicht direkt gegen andere getauscht werden können. Das liegt daran, dass sie einzigartig sind.

Durch die Verknüpfung eines eindeutigen Hash-Codes mit einem NFT kann die Transaktionshistorie auf der Blockchain beweisen, dass Sie tatsächlich der Eigentümer eines solchen digitalen Krypto-Tokens sind. Das liegt daran, dass die Blockchain aufzeichnet, zwischen wem eine Transaktion stattgefunden hat. Diese Transaktion kann unmöglich geändert werden und lässt sich bis zum Zeitpunkt der Erstellung des NFT zurückverfolgen.

Das mag alles etwas langweilig und technisch klingen, und Sie fragen sich vielleicht, was Sie in der Praxis davon haben. Nun, eine ganze Menge! Im nächsten Abschnitt werfen wir einen Blick auf die Geschichte. Dann zeigen wir Ihnen einige Anwendungen, bei denen NFTs von revolutionärer Bedeutung sind. Wir befassen uns mit digitaler Kunst sowie mit anderen potenziellen Anwendungen wie Hausübertragungen.

Geschichte

Die Geschichte der Blockchain-Technologie beginnt in den frühen 1990er Jahren, als die Idee für eine digitale Datenkette erstmals von Stuart Haber und W. Scott Stornetta entwickelt wurde. Im Jahr 2008 wurde dann Bitcoin (BTC) geboren, womit der Kryptomarkt offiziell das Licht der Welt erblickte. Aber erst fast 10 Jahre später kamen die ersten NFTs auf den Markt.

Im Juni 2017 wurde mit CryptoPunks eines der ersten NFT-Projekte auf Ethereum gestartet. CryptoPunks sind digitale Puppen, die alle einzigartig sind und spezifische Eigenschaften haben. Diese CryptoPunks sind auch heute noch auf NFT-Marktplätzen zu finden. Dieses Projekt erwies sich als Startschuss für den NFT-Wahnsinn, der nach dem Start von CryptoKitties ausbrach.

CryptoKitties sind den CryptoPunks ähnlich. Allerdings wurde CryptoKitties zum viralen Phänomen, so dass einige dieser digitalen Kreaturen für teilweise mehr als eine Tonne über den Ladentisch gingen. Das teuerste CryptoKitty aller Zeiten war Founder Cat #18. Sie wurde 2017 für 253 ETH verkauft, was zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels fast eine halbe Million Euro wert ist.

Nach CryptoKitties beruhigte sich der Hype um NFTs wieder etwas, um im Jahr 2021 wieder voll durchzustarten. Mehrere große Künstler, Darsteller und andere Berühmtheiten brachten ihre eigenen NFTs auf den Markt und verkauften sie gelegentlich für zweistellige Millionenbeträge. Doch wie Sie später lesen werden, geht es bei NFTs nicht nur um Geld. Tatsächlich sind sie auch für andere Zwecke sehr nützlich!

Anwendungen (auch neben Sammlerstücken und Fan-Münzen)

In letzter Zeit sind NFTs vor allem wegen des explodierenden Marktes für Sammlerstücke bzw. digitale Sammlerstücke ins Rampenlicht gerückt. Dabei handelt es sich häufig um digitale Kunstwerke, die auf der Blockchain durch eine NFT repräsentiert werden. Dies ermöglicht es Investoren und Sammlern, digitale Kunstobjekte genauso zu besitzen wie ein physisches Gemälde in ihrem Wohnzimmer.

Während digitale Kunstwerke im Wert von Millionen von Dollar von Wallet zu Wallet verschickt werden, bieten NFTs eine Reihe anderer Verwendungsmöglichkeiten. Denken Sie zum Beispiel an Fußballaufkleber, die auf der Blockchain ausgegeben werden können, damit Sie sie auf Ihrem Telefon sammeln und mit anderen tauschen können. Auch Festivaltickets können als NFTs ausgegeben werden, so dass man nicht mehr am Eingang eines Festivals stehen muss, nur um zu erfahren, dass man ein gefälschtes Ticket hat.

Viele NFT-Enthusiasten blicken auch auf die Spielewelt. Während man jetzt manchmal viel Zeit damit verbringt, eine einzigartige digitale Waffe zu erhalten, hat dieser Gegenstand im Spiel keinen wirklichen Geldwert. Dabei ist Ihre Waffe nur innerhalb des Spiels eine digitale Datei, die im Grunde kopiert werden kann. In dieser Situation ermöglichen es NFTs, diese Waffe tatsächlich einzigartig zu machen, ohne dass sie kopiert werden kann. Auf diese Weise können Sie die Waffe auch außerhalb des Spiels gegen Geld verkaufen! Eines der Projekte, das sich speziell mit NFTs und Spielen beschäftigt, wird im nächsten Abschnitt behandelt.

Beliebte Projekte

Nachdem Sie nun die Grundlagen von NFTs kennen und wissen, wofür sie verwendet werden, können wir uns nun einige Projekte ansehen, die sich mit der wunderbaren Welt der NFTs beschäftigen. Wir werfen einen Blick auf Decentraland, Opensea und Enjin.

Dezentraland

Beginnen wir mit Decentraland. Dieses Projekt, das auf Ethereum (ETH) basiert, erinnert an das Spiel Second Life, das vor Jahren sehr beliebt war. Decentraland ähnelt Second Life insofern, als es den Spielern ebenfalls ermöglicht, miteinander zu kommunizieren, ihre Avatare individuell zu gestalten und andere interaktive Spiele zu spielen. Der große Unterschied ist jedoch, dass die digitalen Grundstücke durch eine NFT repräsentiert werden. Mit anderen Worten: Wenn Sie ein Stück Land in Decentraland besitzen, gehört es Ihnen tatsächlich!

Innerhalb des Decentraland-Ökosystems spielen zwei Währungen eine wichtige Rolle. Die erste ist der LAND-Token. Das sind die NFTs, die die digitalen Grundstücke repräsentieren. Die zweite ist MANA, die eher wie Bitcoin zu sehen ist, da MANA zum Bezahlen der Grundstücke verwendet wird. Wenn Sie mehr über Decentraland erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf die offizielle Website hier.

Opensea

Opensea konzentriert sich mehr auf NFTs als Sammlerstücke, wie bereits in diesem Artikel beschrieben. Es ist ein Marktplatz, auf dem digitale Artefakte gehandelt werden können. Sie können dort zum Beispiel auch Grundstücke von Decentraland finden, aber Opensea ermöglicht es Ihnen auch, NFTs einfach zu erstellen und zu speichern.

Enjin

Und dann das beliebte NFT-Projekt, das sich an die Gaming-Welt richtet: Enjin! Die Entwickler von Enjin stellen Spieleentwicklern unter anderem die Werkzeuge zur Verfügung, um digitale Objekte auf der Blockchain zu speichern. Wie bereits beschrieben, ist es damit möglich, zum Beispiel ein digitales Schwert innerhalb eines Spiels tatsächlich einzigartig zu machen. Anschließend kann dieses Schwert auch außerhalb des Spiels auf Marktplätzen wie Opensea gegen Geld gehandelt werden.

Zukunft

NFTs haben immer wieder bewiesen, dass sie ein großer Erfolg auf dem Markt sind. Die Menschen sammeln gerne Dinge, und mit NFTs haben sie nun die Möglichkeit, digitale Gegenstände zu sammeln, die mit der schnell aufkommenden Kryptoindustrie in Verbindung stehen. Das ultimative Ziel ist natürlich, dass diese NFTs tatsächlich für Zwecke verwendet werden können, für die sie auch einen praktischen Wert bieten.

Wie in diesem Artikel erwähnt, ist Enjin ein solches Projekt, das dies ermöglichen kann. Aber jeden Monat tauchen neue Projekte auf, die auf ihre eigene Weise NFTs für einen bestimmten Anwendungsfall einsetzen. Es ist daher davon auszugehen, dass NFTs auch weiterhin eine wichtige Rolle bei der Einführung der Blockchain-Technologie in der realen Welt spielen werden. Aus diesem Grund sollten Sie NFTs unbedingt im Auge behalten!

 

weiterlesen

Beliebt