Litecoin – Was ist Litecoin?

eToro bietet Anlegern nun den Zugang zur Kryptowährung “Litecoin”. Doch was ist Litecoin (LTC)? In drei Kapiteln wollen wir Ihnen hochwertiges Wissen rund um das spannende Thema “Litecoin” vermitteln.

Die weniger bekannte Kryptowährung Litecoin (Symbol: Ł oder LTC) erlebt seit Anfang des Jahres eine wahre Kursrallye. Litecoin wurde bereits im Jahr 2011 eingeführt und ist nach Bitcoin die älteste Kryptowährung. Laut Kraken kostet ein LTC 90,53 USD* oder 854,08 SEK*. Laut Coinmarketcap.com hat Litecoin eine Marktkapitalisierung von ca. 6 Mrd. USD und ist damit die viertgrößte Kryptowährung. Auch die Zahl der Litecoin-Transaktionen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick darauf, was Litecoin eigentlich ist, was er im Vergleich zu Bitcoin zu bieten hat und warum seine Beliebtheit in den letzten Jahren zugenommen hat.

Litecoin Explained – Was ist Litecoin?

Wie Litecoin funktioniert

Litecoin ist nach Bitcoin (BTC) eine der ältesten Kryptowährungen. Charlie Lee – ehemals bei Google beschäftigt – entwickelte und führte LTC im Oktober 2011 ein. Er ließ sich von Bitcoin inspirieren, weshalb LTC auf dessen ursprünglichem Quellcode basiert. Es handelt sich ebenfalls um ein Open-Source-Softwareprojekt und funktioniert auf Peer-to-Peer-Basis. Mit Litecoin ist es möglich, Geld in Echtzeit und fast kostenlos an jede Person weltweit zu überweisen. Litecoins können in herkömmliche Währungen umgetauscht werden, und sie können auch zum Kauf von Waren oder Dienstleistungen verwendet werden. Litecoin funktioniert auch unabhängig von Zentralbanken, Regierungen und anderen zentralen Behörden. Wie Bitcoin ist er eine dezentralisierte digitale Währung.

Litecoins werden über das kryptographische Open-Source-Protokoll erstellt und übertragen. Die Blockchain-Technologie wird ebenfalls verwendet, um ein dezentrales öffentliches Hauptbuch aller Transaktionen zu führen. Kürzlich abgeschlossene Transaktionen werden von den Minern zu “Blöcken” gruppiert. Die Blöcke werden dann kryptografisch gesichert, bevor sie mit der bestehenden Blockchain verknüpft werden. Eine ähnliche Blockchain-Technologie wird auch von Bitcoin verwendet. Neben den klassischen Bitcoin Casinos gibt es auch speziell Online Casinos mit Litecoin.

LTC ist schneller und billiger als BTC

Litecoin ist Bitcoin in vielerlei Hinsicht ähnlich, da es sich ebenfalls um eine digitale Währung mit einem digitalen Zahlungssystem handelt. Obwohl es einige Ähnlichkeiten zwischen BTC und LTC gibt, gibt es einige wichtige Unterschiede zu Bitcoin: Litecoin bietet fast kostenlose Transaktionen und schnellere Transaktionszeiten als die führende Kryptowährung (2,5 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten im Bitcoin-Netzwerk). Krypto-Experten gehen daher davon aus, dass Litecoin in Zukunft vor allem für billigere Transaktionen genutzt werden wird, um den täglichen Gebrauch effizienter zu gestalten, während Bitcoin eher als langfristiger Wertaufbewahrer dienen wird. Litecoin ist daher eine perfekte Ergänzung zu Bitcoin.

Warum Litecoin immer mehr an Bedeutung gewinnt

Der Wert von Litecoin ist seit seiner Einführung deutlich gestiegen. Die zunehmende Beliebtheit von Litecoin im Jahr 2017 ist darauf zurückzuführen, dass die Währung eine Reihe neuer Funktionen von Bitcoin übernommen und getestet hat. Zum Beispiel “Segregated Witness”, mit dem einige Schwachstellen in der Bitcoin-Quellsoftware behoben wurden. Oder das sogenannte “Lightning Network”, eine Technologie, die es dem Netzwerk ermöglicht, mehr Transaktionen zu verarbeiten.

Es gibt aber noch weitere Gründe für die kontinuierliche Aufwertung des Litecoin: Zum einen steht Anfang August 2019 der nächste “Halving”-Termin an. Halving bedeutet eine Verknappung des Münzangebots. Damit soll die Menge der Coins begrenzt und ein Wertverlust der Kryptowährung verhindert werden. Solche Halvings werden in der Regel alle vier Jahre durchgeführt. Normalerweise steigen die Preise der jeweiligen Kryptowährungen jedes Mal, bevor eine Halbierung stattfindet.

Als der Litecoin vor vier Jahren halbiert wurde, stieg sein Wert in den drei Monaten davor um etwa 80 % (von 1,58 USD am 9. April 2015 auf 7,66 USD am 9. Juli 2015). Anfänglich wurden 50 Litecoins pro generiertem Block abgebaut, was dann auf 25 Litecoins sank und bis zum nächsten Halving auf 12,5 sinken wird. Mining beschreibt den Prozess, bei dem jeder Block mithilfe von Mining-Software in der bestehenden Blockchain gesichert wird. Sobald ein Block gesichert ist, werden neue Einheiten der Kryptowährung geschaffen. Miner können diese Einheiten dann direkt auf dem Markt verkaufen.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit ist die zunehmende Akzeptanz von Kryptowährungen – auch bei Institutionen, die nicht zum Kreis der innovativen Silicon-Valley-Startups gehören. Beim US-Telekommunikationskonzern AT&T können Kunden ihre Rechnungen inzwischen in digitalen Währungen bezahlen. Auch der Soft- und Hardwarehersteller Microsoft akzeptiert Zahlungen in Bitcoin für digitale Güter. Darüber hinaus hat Facebook kürzlich Details zu den Plänen für seine eigene Kryptowährung “Libra” bekannt gegeben.